Startseite

Willkommen auf der Homepage des Lehrstuhls für Psychologie, insbes. Wirtschafts- und Sozialpsychologie (Prof. Dr. Klaus Moser) – am Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Erlangen-Nürnberg.

Welcome to the Homepage of the Chair of Psychology, especially Business and Social Psychology (Prof. Dr. Klaus Moser) at the Friedrich-Alexander University Erlangen-Nuremberg. For more information on research projects click here. For more information for English-speaking students on study programs click here.

In der Zeitschrift PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL ist ein Experteninterview mit Roman Soucek zum Thema Resilienz erschienen. Steeger, O. (2022). Wie ,,Mäuseohren“ zu mehr Resilienz führen. Im Team Kraftreserven für Krisen aufbauen. PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL, 33(2), 4–7. https://doi.org/10.24053/pm-20...

Über den Einsatz von Chatbots im Karrierecoaching sprach Dr. Katharina Ebner mit dem Coaching-Magazin. Die Forschung zu Chatbots im Karrierecoaching am Lehrstuhl wird im Rahmen eines Fellowships des Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum an der Wiso gefördert. Im Interview spricht Dr. Ebner...

Studentische Hilfskraft Coaching und Stress (m/w/d) am Lehrstuhl für Psychologie, insbes. Wirtschafts- und Sozialpsychologie (FAU) ab sofort Der Lehrstuhl für Psychologie, insbes. Wirtschafts- und Sozialpsychologie, sucht ab 01. Juni eine studentische Hilfskraft (Wochenarbeitszeit: mindest...

Am Lehrstuhl für Psychologie, insbes. Wirtschafts- und Sozialpsychologie (Prof. Dr. K. Moser) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ist ab sofort eine Stelle für wissenschaftliche Angestellte im Rahmen eines Verbundprojekts zur Nutzung und Gestaltung digitaler innerbetrieblicher ...

In der Zeitschrift "DGUV forum" ist im Themenheft "Vielfalt gestalten" der Beitrag "Organisationale Resilienz und Vielfalt" von Roman Soucek und Michael Ziegler erschienen. Soucek, R., & Ziegler, M. (2022). Organisationale Resilienz und Vielfalt. DGUV Forum, 14(4), 12–14. https://forum.dguv....

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg